Himmelsereignisse in den nächsten Jahren

In der Astronomie lassen sich doch einige Ereignisse gut vorhersagen. Zwar nicht so, wie man vor einigen Jahrhunderten dachte, als man dachte, dass die Planeten (inklusive Sonne und Mond) so großen Einfluss auf uns und unser Leben haben, dass man mit ihrer Hilfe und Beobachtungen gleich einen Hundertjährigen Kalender aufstellen könne, aber was messbare Ereignisse wie Sonnenfinsternis, Mondfinsternis und bestimmte Planetenkonstellationen betrifft, lassen sich sehr sichere und genaue Vorhersagen treffen. Nicht ganz so einfach ist das bei einer roten Nova, wie sie für 2022 (plus minus ein paar Monte) erwartet wird. Im Hundertjährigen Kalender wurden Wetterbeobachtungen sieben Himmelskörpern (Planeten, Mond und Sonne) zugeordnet um daraus einen immerwährenden Wetterkalender zu schaffen).

Ereignisse in der Astronomie von 2018 bis 2030

Ereignisse Astronomie 2018

2018 gibt es eine totale Mondfinsternis, die auch (gute Sichtverhältnisse bzw. ein wolkenfreier Himmel vorausgesetzt) auch in Europa zu beobachten sein wird. Weitere astronomische Ereignisse im Jahr 2018:

  • Partielle Sonnenfinsternis am 15. Februar. Sichtbar in der Antarktis und dem südlichen Südamerika.
  • Partielle Sonnenfinsternis am 13. Juli. Sichtbar in der Antarktis und dem südlichen Australien.
  • Totale Mondfinsternis am 27. Juli. Sichtbar auf allen Kontinenten außer Nordamerika.
  • Partielle Sonnenfinsternis am 11. August. Sichtbar in der Arktis, Zentral- und Ostasien.

Ereignisse Astronomie 2019

Etwas ganz Besonderes ist sicherlich der Merkurtransit am 11. November. Ein Merkurtransit (auch Merkurpassage bzw. Merkurdurchgang) ist ein Vorbeiziehen des Planeten Merkur vor der Sonne. Dabei kann dann der Merkur als winziger schwarzer Punkt vor der Sonnenscheibe gesehen werden. Ganz so selten ist ein Merkurtransit nicht, pro Jahrhundert kommt dieses Ereignis 13 bis 14 Mal vor. Also alle sieben bis acht Jahre. Leider ist der Merkur so klein, dass der Merkurtransit mit dem bloßen Auge nicht zu sehen ist. Ganz anders als ein Venusdurchgang, der mit Filterbrille durchaus zu sehen sein kann. Die letzten Venusdurchgänge waren in den Jahren 2012, 2004, 1882 und 1874. Die nächste Venuspassage wird erst 2117 sein.

  • 1. Januar: Die Raumsonde New Horizons soll am Kuipergürtelobjekt (486958) 2014 MU69 vorbeifliegen und es untersuchen.
  • Partielle Sonnenfinsternis am 6. Januar. Sichtbar in Nordost-Asien und im Nordpazifik.
  • Totale Mondfinsternis am 21. Januar.
  • Totale Sonnenfinsternis am 2. Juli. Sichtbar im Pazifik, Oeno, Chile und Argentinien.
  • Partielle Mondfinsternis am 16. Juli.
  • Merkurtransit am 11. November.
  • Ringförmige Sonnenfinsternis am 26. Dezember. Sichtbar in Saudi-Arabien, Katar, den VAE, Oman, Mangalore, Sri Lanka, Singapur, Borneo und Guam.

Ereignisse Astronomie 2020

Im Jahr 2020 wird es eine Große Konjunktion geben. Von einer solchen spricht man bei einer Annäherung oder Berührung am Sternhimmel, von der Erde aus gesehen, zwischen den Planeten Jupiter und Saturn. Eine solche Große Konjunktion findet etwa alle 20 Jahre statt. Dann überholt der schnellere Jupiter (11,9 Jahre für einen Sonnenumlauf) den langsameren Saturn (29,5 Jahre). In der beobachtenden Astronomie spricht man von einer Konjunktion zweier Gestirne, wenn diese sich scheinbar an unserem Himmel nahe begegnen.

  • Halbschattenfinsternis (Mondfinsternis) am 10. Januar.
  • Ringförmige Sonnenfinsternis am 21. Juni. Sichtbar im westlichen Kongo, Sudan, Äthiopien, Eritrea, Jemen, Saudi-Arabien, Oman, Pakistan, Indien, Volksrepublik und Republik China.
  • Totale Sonnenfinsternis am 14. Dezember. Sichtbar im Pazifik, Chile, Argentinien und im Südatlantik.
  • Große Konjunktion am 21. Dezember.

Ereignisse Astronomie 2021

  • Ringförmige Sonnenfinsternis am 15. April über den Kontinenten Nordamerika, Europa und der nördlichen Hälfte von Asien.
  • Totale Sonnenfinsternis am 4. Dezember, sichtbar soll vor allem über der Antarktis und Teilen des Südpazifiks.

Ereignisse Astronomie 2022

  • Über dem Südlichen Ozean wird am 30. April eine partielle Sonnenfinsternis zu beobachten sein.
  • 2022 soll auch (plus Minus ein paar Monate, es kann also auch schon 2021 geschehen) die Sternenexplosion im Sternbild Schwan stattfinden. Die Folge soll eine mit blossem Auge sichtbare leuchtkräftige rote Nova sein.

Ereignisse Astronomie 2023

Eine ringförmige Sonnenfinsternis wird am 14. Oktober stattfinden (sichtbar in Amerika).

Ereignisse Astronomie 2024

Am 8. April wird eine totale Sonnenfinsternis am Himmel über Mittel- und Nordamerika zu sehen sein.

Ereignisse Astronomie 2025

  • Am 29. März und 21. September werden partielle Sonnenfinsternisse stattfinden.
  • Wahrscheinlich wird die Energie an Bord von Voyager 1 und 2 für Radio Übertragungen nur bis 2025 reichen. Voyager 1 und 2 sind seit 1977 unterwegs. Die Sonden senden noch heute regelmäßig Daten zur Erde.

Ereignisse Astronomie 2026

12. August: Sonnenfinsternis.

Ereignisse Astronomie 2027

August: Der Asteroid (137108) 1999 AN10 wird sich im August 2027 auf 388.960 (0.0026 AE) Kilometer der Erde nähern.

Ereignisse Astronomie 2028

  • 26. Januar 2028: Ringförmige Sonnenfinsternis im östlichen Nordamerika, Mittel- und Südamerika, Westeuropa und dem nordwestlichen Afrika.
  • 22. Juli 2028: Totale Sonnenfinsternis in Australien und Neuseeland, ringförmige Sonnenfinsternis in Südostasien, Australien und Neuseeland.
  • 31. Dezember 2028: Totale Mondfinsternis in Europa, Afrika, Asien, Australien und über dem Pazifik.

Ereignisse Astronomie 2029

  • 13. April: Der Asteroid (99942) Apophis, auch bekannt als 2004 MN4, wird sich auf 30.000 (0.0002 AE) Kilometer der Erde nähern. Bei diesem Jahrtausendereignis wird er eine scheinbare Helligkeit von 3,3m erreichen. Das ist ziemlich nahe, der Asteroid 2027 war mehr als zwölf Mal so weit entfernt.
  • 20. Dezember: Die zweite von zwei totalen Mondfinsternissen in einem Meton-Zyklus findet statt. Die erste Mondfinsternis in diesem Meton-Zyklus fand am 21. Dezember 2010 statt. Ein Meton-Zyklus umfasst 19 Sonnenjahre bzw. 235 Mondmonate.
  • Die Raumsonde New Horizons der NASA verlässt voraussichtlich das Sonnensystem. New Horizons (englisch für Neue Horizonte) ist eine Raumsonde der NASA, die im Rahmen des New-Frontiers-Programmes am 19. Januar 2006 startete, um das Pluto-System und den Kuipergürtel zu erforschen.
  • Eine Nachricht von der Erde (A Message from Earth, AMFE) erreicht den Exoplanet Gliese 581c. Man geht davon aus, dass Gliese 581c sich möglicherweise in der bewohnbaren Zone seines Planetensystems befindet. Er könnte also durchaus auch Wasser haben. Der Planet im Sternbild Waage liegt etwa 20,4 Lichtjahre von der Erde und unserer Sonne entfernt. Insgesamt 501 Nachrichten (Texte und Bilder) waren von Nutzern des sozialen Netzwerks Bebo zausgewählt worden, und 2008 auf den Weg geschickt worden. Unter den Nachrichten war euch eine Botschaft der Schauspielerin Gillian Anderson (bekannt aus Akte X). Die Nachrichten waren als Radio Signal auf den Weg geschickt worden.

Ereignisse Astronomie 2030

?